Die große Übersicht der Tragehilfen

 

Die große Übersicht der Tragehilfen

Gar nicht so einfach ist es, die richtige Trage zu finden. Und bei dem herrschenden Angebot, kann man schon leicht den Überblick verlieren. Vor allem sehen alle Tragen online immer total schön und super aus, aber was sie in echt taugen, wie sie sich tragen lassen, ab wann und wie lange sie passen, das sind einige der Fragen, die man schwer herausfindet.

Ausprobieren ist angesagt! Ja klar, aber nicht jede(r) hat eine Trageberatung in der Nähe und so sind viele doch auf die „blinden“ Online-Bestellungen angewiesen. Damit ihr wisst, was es so gibt, welche Tragen gut sind und welche eher nicht, bei welchen das Preis-Leistungsverhältnis besonders gut oder eben nicht ist, erstelle ich hier eine ausführliche und informationsreiche Übersicht der erhältlichen und aktuellen Tragesysteme. Zu den Tragen, die ich persönlich alle schon testen konnte, findet ihr separate ausführliche Testberichte unter den jeweiligen Links.

 

 

Sling/ Hüfttrage

Was ist ein Sling?

Der Sling, auch Ringsling oder Hüfttrage genannt, besteht aus einem kurzen Tragetuch, meist etwa 1,70 m bis 2,20 m lang, und zwei eingenähten Metallringen.

Diese Ringe sind auf einer der Seiten des Tuch eingenäht, die andere Seite ist schräg abgenäht, so wie es bei Tragetüchern üblich ist. Durch diese Abschrägung fällt das Tuch beim Tragen später sehr viel schöner. Diese Seite führt man nun durch die zwei Ringe hindurch, so dass das kurze Tragetuch zu einem Sling, zu einem geschlossenen Kreis wird.

Wie trägt man den Sling?

Den Sling hängt man sich über die Schulter, so dass man ihn quer über die Brust wie eine Schultertasche trägt. Das Baby oder das Kind setzt man dann von oben oder von unten hinein.

Mit dem Sling kann man vor dem Bauch, auf der Hüfte und auf dem Rücken tragen.

Ab wann ist der Sling geeignet?

Man kann den Sling vom ersten Lebenstag bis zum Ende der Tragezeit benutzen.

 

Mei Tai

Was ist ein Mei Tai?

Der Mei Tai kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum, dort wurde und wird er viel verwendet, um sein Kind zu tragen. Es ist eine simple Tragehilfe, die aus einem rechteckigen Stück als Rückenteil, den Trägern und dem Hüftgurt besteht. Je nach Modell sind die Träger und der Hüftgurt gepolstert oder ungepolstert. Weiterhin gibt es Modelle mit breiteren und schmaleren Trägern. Die heutigen Mei Tais sind meist aus Tragetuchstoff genäht.

Wie trägt man den Mei Tai?

Man kann mit dem Mei Tai das Baby und Kind sowohl auf dem Bauch, auf der Hüfte, als auch auf dem Rücken tragen. Er ist sehr leicht zu binden und anzulegen. Dadurch ist er grade auch für Tuchungeübte geeignet. Auch geht das Anlegen schneller als mit einem Tragetuch. Das Baby sitzt fast wie in einem Tragetuch, meist viel besser als in anderen Tragehilfen.

Ab wann ist der Mei Tai geeignet?

Es ist ein  bisschen abhängig vom Modell, doch im Grunde ist der Mei Tai von Geburt an bis zum Ende der Tragezeit geeignet.

Vorteile

Der Mei Tai ist sehr schnell und leicht anzulegen, sehr einfach in der Handhabung. Außerdem eignet er sich besonders gut, wenn mehrere Personen das Baby tragen wollen oder man abwechselnd Baby oder Kleinkind damit tragen möchte, da man am Mei Tai nichts einstellen muss und keine Schnallen oder Gurte verändern und an die Größe anpassen muss. Grade für Neugeborene ist der Mei Tai sehr empfehlenswert, da der sehr weiche Hüftgurt fast keinen Druck aus Babys Hüfte ausübt und somit die Gefahr der Überspreizung vermieden wird.

Modelle

Fidella Fly Tai

BB Tai von Babylonia

MySol

Marsupi

Amazonas Mei Tai